Service Email-Adresse support@dynatics.de
körperlich und mental in Topform
100% Onlinekurs mit persönlicher Unterstützung
körperlich und mental in Topform

Feiertage & schlanke sein?! 5 Tipps zu Weihnachten

Feiertage & schlanke sein?! 5 Tipps zu Weihnachten

5 Tipps für die Feiertage

Feiertage und Familienessen stellen für viele Abnehmwillige unter uns eine Hürde auf ihrem Weg zur Wohlfühlfigur dar. Besonders die Weihnachtszeit bringt uns einige schöne Feiertage und Weihnachten ist bekanntlich nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch das Fest des Essens! Überall stehen die süßen Leckereien rum, die Oma backt Kekse, der Nachbar bringt einen Stollen vorbei und abends gehen wir dann noch auf einen Glühwein auf den Weihnachtsmarkt.

In diesem Video gibt dir Benita fünf Tipps, wie du die Feiertage ohne Reue, mit viel Spaß und guter Laune genießt!

 

 

Tipp Nr. 1: Mach dir keinen Stress

Von zwei oder drei Tagen zu viel essen, ist noch niemand dick geworden!

Tipp Nr. 2: Vorsicht bei flüssigen Kalorien

Nicht nur leckeres Essen, sondern auch süße, heiße Getränke locken uns auf dem Weihnachtsmarkt an. Bereits ein einziger Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt hat schon 250 bis 300 kcal und da es selten bei einem Glühwein bleibt, summieren sich auch durch Getränke schnell die Kalorien.

Eine Alternative bietet zum Beispiel ein richtig heißer Früchtetee….?!?!?!? Naja, oder behalte es einfach im Hinterkopf für deinen nächsten Besuch und achte drum herum etwas auf deinen Kalorienhaushalt ?.

Hier ein Überblick über die Kalorienangaben der Weihachtsmarkt-Leckereien

Weihnachtsmarkt-Kalorien-Essen

Tipp Nr. 3: Atme deine Kalorien nicht ein

Besonders im Dezember stehen an jeder Ecke, ob im Büro oder bei der Familie, kleine Plätzchen und andere Leckereien herum. Im Laufe des Tages kann es schnell sein, dass man sich mal hier, mal da ein Plätzchen oder einen kleinen Schoko-Weihnachtsmann greift: „Schadet ja nichts, der ist ja nur so klein“. So nimmt man ganz nebenbei eine große Menge an Kalorien auf, ohne dies wirklich zu realisieren... und da ist die Hand auch schon wieder in der Keksdose… Diese ganz nebenbei aufgenommenen Kalorien, ergeben am Ende gut und gerne mal eine ganze Hauptmahlzeit, die dann zu Haus zusätzlich auf uns wartet. So landen wir ganz unterbewusst über unserem Kalorienpensum und wundern uns den nächsten Tag über die enge Hose.

Welche Lösung kann es da geben? Natürlich sollst du jetzt nicht komplett auf die Leckereien verzichten, aber atme sie auch nicht nebenbei ein. Der Punkt hier ist, genieße, was du isst und esse bewusst. Schmecke beispielsweise das Plätzchen und verinnerliche seinen Geschmack. So vermeidest du es nebenbei zu essen.

Du verringerst so nicht nur die Menge von dem was du isst, sondern steigerst auch den Genussfaktor und hast mehr von dem was du isst. Und wenn wir mal ehrlich sind, schmeckt so ein Stück Schokolade doch viel besser, wenn du es richtig auf deiner Zunge zergehen lässt.

Weihnachtskekse-Kekse-Kalorien

Das bringt uns auch schon zu Tipp Nr. 4

Tipp Nr. 4 : Iss bewusster und langsam

Der Tipp lautet bewusstes und langsames Essen, denn unser Sättigungsgefühl tritt erst nach 20 Minuten ein. Und wer kennt es nicht, innerhalb dieser ersten 20 Minuten hat man sich am reichgedeckten Essenstisch mit all den Weihnachtsköstlichkeiten schon so viele Klöße reingeschaufelt, dass A) einem danach schlecht ist, B) man total über den eigenen Hunger gegessen hat und C) man eine sinnlose Anzahl an Kalorien in sich rein geschaufelt hat. Die Kalorien hätte man sich auch super für den Nachtisch aufsparen können. Da die Wahrscheinlichkeit deswegen auf den Nachtisch zu verzichten, jedoch relativ gering ist, futtert man den noch dazu und die Kalorien über dem Pensum steigen weiter.

Und wieder heißt es, was sollen wir tun? 20 Minuten dauert es, bis das Sättigungsgefühl einsetzt, also hilft es, die Zeit am Essenstisch etwas zu strecken. Das geht auch ganz einfach: Man unterhält sich! Also einfach kurz das Besteck bei Seite legt, um auch dem nebenbei Essen keine Chance zu geben, Nahrungsaufnahme mal kurz stoppen, quatschen und so dem Essen etwas Zeit geben anzukommen. Bald wird dir dein Körper, wenn er denn gesättigt ist, auch dieses Signal überbringen und du isst automatisch weniger. Ja, du wirst überrascht sein, aber nach einer solchen Mahlzeit wirst du viel glücklicher und zufriedener sein, weil du dich eben nicht sinnlos vollgefuttert hast und dein Körper nicht an den Punkt der Übelkeit kommt oder dahin sich nicht mehr bewegen zu können.

Tipp Nr 5: Vermeide Stress

Hört sich einfach an, ist es auch. Denn auch an Weihnachten müsst ihr damit rechnen, dass eure Umwelt sich verändert. Das heißt die Tante, die sonst immer nervt, wird auch an Weihnachten ordentlich Quatsch labern. Die Kinder schreiben 3x den Wunschzettel um, das Geschenk von Onkel Gerd ist irgendwie in der Post verloren gegangen und aus dem Wohnzimmer kommt das Geschrei „Das habe ich mir aber nicht gewünscht!“. Und dann, als wäre das noch nicht genug, siehst du, dass der Tannenbaum brennt.

Unsere Umwelt können wir, wie gesagt, nicht beeinflussen, jedoch können wir steuern, inwieweit sie uns beeinflusst. Wir können entscheiden, wie wir mit diesen Stressfaktoren umgehen, das heißt, wie sie uns persönlich beeinflussen. Denn zum einem ist negativer Stress einfach unglaublich belastend und macht die schöne Zeit kaputt. Und zum anderen machen wir uns gerne wieder glücklich, wenn wir gestresst sind, und das ist oft der Griff zur Schokolade oder zu irgendeiner anderen Köstlichkeit.

Damit das nicht passiert, machst du Folgendes: Du siehst, dass der Baum brennt und was machst du? Du ärgerst dich nicht wie bekloppt darüber, denn dann brennt wahrscheinlich deine ganze Bude ab. Stattdessen nimmst du den Feuerlöscher, löscht den Tannenbaum und schmeißt das Ding nach draußen. Danach kommt noch eine Aufgabe: Du ärgerst dich nicht mehr darüber. Das ist passiert. Du akzeptierst das: „Ok, der Tannenbaum ist verbrannt, ich habe jetzt keinen mehr. Macht nichts.“ Du holst die Plastik-Tanne aus dem Keller und stellst sie auf. Fertig.

Du arbeitest nicht mehr in der Vergangenheit, denn die kannst du nicht ändern. Du drehst dich direkt der Zukunft zu, guckst nach einer Lösungsstrategie und diese befolgst du dann. Und so funktioniert das immer. Wenn irgendwas schief geht, wenn die Gans im Ofen verkohlt, wenn das Geschenk für Onkel Gerd nun wirklich nicht ankommt, dann sagst du: „Dann ist es so, bestell ich eben was“.

Auch beim Abnehmen wirst du mit solchen Stressfaktoren konfrontiert. Es wird immer wieder Rückschläge geben, Dinge, die anders geplant waren, Tage, an denen du zum Weihnachtsmarkt gehst, dir 2 Crepes und Glühwein für 1500 Kalorien gönnst. Dann sagst du: „Passiert, kann ich nicht mehr ändern, aber morgen achte ich dafür auf meine Kalorien.“ Du kannst die Vergangenheit nicht ändern, also blicke nach vorne und beeinflusse deine Zukunft.

In diesem Sinne wünschen wir euch wundervolle Weihnachten. Startet nächstes Jahr zu euer Wohlfühlfigur durch, kommt zu uns auf dynatics.de und ihr werdet euch danach richtig gut fühlen! Mit Ernährungs- und Fitnessplänen sowie mentalem Training begleiten wir euch in einem 10-wöchiger Erfolgskurs! Bei Fragen meldet euch gerne!

 

Das könnte dich auch interessieren:

 

Blog-Kategorie: Mental Coaching

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, andere helfen uns im Bereich Marketing, Analyse und der Verbesserung Ihres Erlebnisses bei uns.
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig um unsere Website nutzen zu können. Details
Anbieter: dynatics GmbH (Datenschutzbestimmungen)
Funktionale Cookies
Diese Cookies stellen zusätzliche Funktionen wie den Merkzettel oder die Auswahl der Währung für Sie zur Verfügung. Details
Anbieter: dynatics GmbH (Datenschutzbestimmungen)
Nutzungsanalyse
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um die Nutzung der Seite zu analysieren.
Google Analytics
Mit Google Analytics analysieren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren, umso herauszufinden, was gut ankommt und was nicht. Details
Anbieter: Google LLC (USA) oder Google Ireland Limited (Irland, EU) (Datenschutzbestimmungen)
Marketing
Diese Cookies / Dienste werden verwendet, um personalisierte Werbung auszuspielen.
Facebook Pixel
Der Facebook Pixel ist ein Analysetool, mit dem wir die Effektivität unserer Werbung auf Facebook messen. Damit lassen sich Handlungen analysieren, die Sie auf unserer Website ausführen. Details
Anbieter: Facebook Inc. (USA) (Datenschutzbestimmungen)